Julia Grabher holt 1. Saisontitel auf Gran Canaria WTA 125

ORIGINALBERICHT DES ww.oetv.at von Manuel Wachta vom 13.08.2023

Julia Grabher hat ihren ersten Saisontitel und den größten Erfolg seit dem Triumph beim WTA-125-Challenger von Bari im September 2022 eingefahren. Die 27-jährige Vorarlbergerin schlug im Endspiel des mit 100.000 US-Dollar dotierten Events von San Bartolomé de Tirajana auf Gran Canaria die Spanierin Jessica Bouzas Maneiro (WTA 153) nach 1:31 Stunden mit 6:4, 6:4. Grabher verteidigte damit ihren Titel auf der Kanareninsel erfolgreich, im Vorjahr war es am selben Ort noch um ein Gesamtpreisgeld von 60.000 US-Dollar gegangen. Auf dem Weg ins Finale hatte die Weltranglisten-63. zuvor Irene Burillo Escorihuela (WTA 233), Chloe Paquet (WTA 199), Polina Kudermetova (WTA 173) und Tamara Zidansek (WTA 129) besiegt.

Mit dem Finalerfolg verbuchte Grabher den größten Titelgewinn einer Österreicherin auf der ITF-Tour (der bislang Barbara Schwartz als Siegerin eines 75.000-US-Dollar-Turniers in Estoril 1998 vorbehalten war). Sie hatte zuvor als erste ÖTV-Dame seit Patricia Mayr-Achleitner in Cagnes-sur-Mer 2012 ein 100.000er-Endspiel erreicht. „Der Titel bedeutet mir extrem viel, vor allem da die Zeit seit Paris nicht unbedingt einfach war. Ich habe die letzten zwei Wochen in der Südstadt richtig hart gearbeitet und mich mit einer sehr guten Turnierwoche belohnt. Fünf Siege in Serie waren wichtig fürs Selbstvertrauen und kommen vor der Abreise nach Amerika gerade recht“, berichtete Grabher nach dem Finalsieg. Am Dienstag geht es für sie nach New York für ein paar Tage Training. Vor den US Open spielt Grabher noch ein WTA-250-Turnier in Cleveland.